T_Rest Berlin

Kinder- und Jugendeinrichtung

breakout

T_Rest ist ein offener Verbund von Projekten mit gemeinsamen Interessen ohne Rechtsform und lebt vom Engagement der Beteiligten.

 

Nutzungsrichtlinien zur Verwendung der T_Rest-Bilder und T_Rest-Grafiken

 

Die T_Rest-Bilder, -Grafiken und -Texte (im Folgenden T-Rest-Materialien genannt) sind wichtige Vermögenswerte der in der T_Rest-Kampagne vereinigten Träger und müssen mit einem hohen Grad an Sorgfalt verwendet werden.

Wir möchten Euch daher höflich um Unterstützung bitten, unsere T_Rest-Materialien zu schützen und Euch an die Nutzungsrichtlinien zu halten.

#1SATZ

FÜR BERLIN.

Wer darf die T-Rest-Materialien nutzen?

 

Nur Träger, die die „Selbstverpflichtungserklärung zur Beteiligung an der Kampagne T_REST im Land Berlin“ unterschrieben und an die T_Rest-Steuerungsgruppe geschickt haben, haben das Recht, die T-Rest-Materialien zu nutzen. Wir bitten darum, dass die beteiligten Träger der T_Rest-Kampagne uns umgehend kontaktieren, falls ihnen jegliche nicht autorisierte oder unbefugte Verwendung unserer T-Rest-Materialien bekannt wird. Des Weiteren bitten wir, die Materialien nicht ohne Zustimmung der T_Rest-Steuerungsgruppe an Dritte weiterzugeben. Es fallen keine Nutzungs- oder Lizenzgebühren an. Dieses einfache Nutzungsrecht gilt bis auf Widerruf.

WERDE TEIL VON BERLINS SOZIALEM NETZWERK!

 

Alle Infos dazu erhaltet ihr unter:

 

FACEBOOK.COM/TRESTBERLIN

GEBEN WIR IHNEN T_REST. BERLINS SOZIALES NETZWERK.

 

Wir laden alle Kinder-, Jugend- und Familienprojekte in Berlin ein, sich gemeinsam zu einer einflussreichen politischen Größe zu verbinden und zusammen auf die aktuelle Situation aufmerksam zu machen. Dazu haben wir einen Aktionsplan entwickelt und bitten euch alle, daran mitzuwirken.

WIE WIR DAS LÖSEN KÖNNEN.

 

In den Köpfen der Berliner_innen sind wir nicht präsent. Im öffentlichen Finanzierungsplan laufen wir bezeichnenderweise unter der KostensteIle „T-Rest“. Damit unsere Arbeit nicht sprichwörtlich zum sozialpolitischen Restposten verkommt, brauchen wir vor allem:

Solidarität, Wertschätzung und ein klares politisches Bekenntnis zu unserer Arbeit. Und da wir das nur kriegen, wenn wir mehr politisches Gewicht haben, werden wir es allen zeigen:

WER WIR SIND.

 

Wir sind die Mitarbeiter_innen der Kinder-, Jugend- und Familienprojekte in Berlin. Wir vertreten einen wesentlichen Teil der Jugendclubs, Freizeiteinrichtungen und Familienzentren der Stadt. Unsere Projekte sind entscheidend für den sozialen Zusammenhalt der Hauptstadt.

 

 

 

WAS UNSER PROBLEM IST.

 

In den letzten zehn Jahren wurden viele unserer Projekte nicht mehr finanziert, unterfinanziert oder erhalten eine sehr kurzfristige Finanzierungszusage. D.h., während Personal- und Sachmittel anderer Institutionen kontinuierlich wachsen,arbeiten die Mitarbeiter_innen der Kinder-, Jugend- und Familienprojekte zunehmend mit dem Rücken zur Wand. Unbezahlbares Engagement für Berlin wird dadurch vollständig entwertet.

 

LEITFADEN #1SATZ FÜR BERLIN.

 

#1Satz für Berlin soll eine virale Aktion werden, die sich nicht nur auf Einrichtungen und Projekte beschränkt.

Es sollen so viele Menschen wie möglich ein Bild mit der Vorlage (#1Satz für Berlin aus dem Handwerkskoffer) von sich machen und in den sozialen Netzwerken online stellen und teilen.

 

Für Personen und Einrichtungen ohne eigenem Account in sozialen Netzwerken.

1. Vorlage dem Handwerkskoffer entnehmen und am besten mehrfach ausdrucken.

2. Person oder Gruppe, mit #1Satz fotografieren (auf Lesbarkeit achten).

3. Bilder sammeln und an die Mailadresse t.rest.berlin@gmail.com senden.

 

Für Personen und Einrichtungen mit eigenem Account in sozialen Netzwerken.

1. Vorlage dem Handwerkskoffer entnehmen und ausdrucken.

2. Sich selbst mit dem Satz fotografieren der fotografieren lassen.

3. Bild selbst auf dem persönlichen Account im Sozialen Netzwerk online stellen.

4. Im Textfeld Bildunterschrift muss folgendes stehen:

Instagram: #T_REST #1Satz @trestberlin

Facebook: : #T_REST #1Satz @trestberlin

5. Anschließend mit Freundesliste teilen und zum Mitmachen aufrufen.

 

 

 

Anregungen für #1Satz:

● Was verbinde ich mit der Einrichtung?

● Was bedeutet die Einrichtung/Projekt/Angebot für Berlin?

● Warum besuchst du die Einrichtung/Projekt/Angebot?

● Warum unterstützt du es?

● Warum brauchst du die Einrichtung/Projekt/Angebot?

● Was leisten sie?

 

 

 

Was ist bei der Nutzung der zur Verfügung gestellten Materialien zu beachten?

 

1. Mit der Zusendung der T-Rest-Materialien durch ihre Bezirksvertreter erhalten die Träger lediglich das einfache Nutzungsrecht für eine nichtkommerzielle Verwendung.

 

2. Die Nutzung der T-Rest-Materialien muss eindeutig in Bezug zu den in Berlin stattfindenden Angeboten und Leistungen der an der Kampagne beteiligten öffentlichen und freien Träger der Jugendhilfe stehen (siehe Manifest).

 

3. Bei jeglicher Verbreitung und Vervielfältigung der T-Rest-Materialien muss eindeutig sichtbar ein Bezug auf die Kampagne sichergestellt werden.

 

4. Die zur Verfügung gestellten T-Rest-Materialien dürfen nicht verändert/bearbeitet werden. Einzig zulässige Änderung ist die Anpassung der Größe. Bei Änderungsbedarf ist die T_Rest-Steuerungsgruppe zu befragen. Bei einer Vervielfältigung ist eine Überprüfung der korrekten Wiedergabe wichtig.

 

5. Ein Upload der Originalbilder der T-Rest-Materialien auf Plattformen, die sich mit dem Upload umfassendere Nutzungsrechte als die hier gewährten einräumen und deren Nutzung den Richtlinien widersprechen, ist nicht zulässig.

 

6. Bei der Veröffentlichung von Bildern und Texten der T-Rest-Materialien im Internet muss eine Verlinkung zur T_Rest-Facebook Seite sichergestellt werden.

 

7. Die Verwendung der T-Rest-Materialien auf Merchandise-Artikeln ist einzig zur Bekanntmachung der Kampagne gestattet. Merchandise-Artikel, die mit den T-Rest-Materialien bedruckt sind, dürfen nur kostenlos oder zum Selbstkostenpreis abgegeben werden, so dass die Kosten der Herstellung refinanziert sind, über die Weitergabe darf kein Gewinn erzielt werden.

 

8. Das Urheberrecht und die Nutzungsrechte der T-Rest-Materialien liegen bei der Steuerungsgruppe der Kampagne T_Rest.

Copyright © 2014

Alle Rechte vorbehalten

www.breakout-berlin.de/impressum